Kranführer

Für wen eignet sich die Maßnahme „Kranführer”?

Alle Personen, die als Kranführer eingesetzt werden sollen

Welchen persönlichen Nutzen hat die Maßnahme „Kranführer” für die Teilnehmer?

Mit einer Ausbildung gemäß DGUV Vorschrift 52 erlangt das Fahrpersonal sowohl theoretisch als auch praktisch die notwendige Sicherheit im Umgang mit Krananlagen. Fahrpersonal ohne entsprechende Ausbildung gefährdet nicht nur die Sicherheit im Betrieb, sondern kommt Arbeitgeber bei Unfällen auch teuer zu stehen.

Welchen Inhalt hat die Maßnahme „Kranführer”?

  • Rechtliche Grundlagen und berufsgenossenschaftliche Vorschriften
  • Krantechnik und sicherer Kranbetrieb / sicherheitsrelevante Verhaltens-regeln
  • Aufgaben und Pflichten der Kranführerin/des Kranführers
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Bauarten, Baugruppen und Sicherheitseinrichtungen
  • Lastaufnahmeeinrichtungen
  • Winden, Hub- und Zuggeräte
  • Anschlag- und Lastaufnahmemittel
  • Praktische Übungen
  • Theoretische und praktische Prüfung

Wie lange dauert die Maßnahme „Kranführer”?

  • 3 Tage / 24 UE
  • 8:30-15:30 Uhr

FÖRDERUNG

  • Förderung beruflicher Weiterbildung (FBW) nach den § 81 über die Arbeitsagenturen und Jobcenter